Übersicht Rohstoffe, Wirtschaft

Kostenloses Browserspiel - Prägerei

Zusammenfassung |





Entwickler
Dario (gelöscht)
Spieler von Alátariél Larandil
29.05.11 21:25

Doch kann man (alle Angaben nicht fest aber so in etwa):
Da aus 10 Tieren 1 Fleisch und 9 Fell wird, hat man bei der Fellproduktion weiterhoin nicht genügend Fleisch um die Versorgung / Nahrungsherstellung damit komplett zu bewerkstelligen.
Daher verarbeitet man zudem noch 10 Tiere zu 9 Fleisch und 1 Fell oder fängt Fisch.
Da der Arbeitsaufwand die relevante Größe ist, ist 1 Tier so viel Wert wie ein Fisch. Da das Tier aber noch genau einen Verarbeitungsprozess benötigt um zu Fleisch zu werden erhöht sich der Wert von Fleisch auf 2.
Somit sind 2 Fisch genau 1 Fleisch Wert.
(Wie hoch der gehandelte Preis sein mag sei mal dahingestellt. Der Wert ist jedoch wie oben beschrieben!)


Klaus (gelöscht)
Spieler von Moktara
29.05.11 21:49

Hmm, aber warum 9:1 in Gebäude a und 1:9 in Gebäude b? Da kann man auch gleich aus der Grundressource Rinder nur jeweils eine Ressource im Verhältnis 1:1 entstehen lassen. Wenn man sich davon verabschiedet, dass Tiere nur im Schlachthof geschlachtet werden, dann muss man auch nicht zwanghaft an einem zweiten "Nebenprodukt" festhalten.


Entwickler
Dario (gelöscht)
Spieler von Alátariél Larandil
29.05.11 22:33

Warum nicht 9:1 und 1:9? *g*

Ich finde es jedenfalls nett. Zudem hat dann auch ein Spieler, der nur die Gerberei ausgebaut hat ein wenig Fleisch und ein Spieler der nur den Schlachthof für die versorgung gebaut hat kann ein wenig Felle handeln.
Es ist einfach nicht so langweilig und man hat zudem nicht diese total unlogisch Situation, dass beim Schlachten von Tieren gar kein Fell über bleibt.
Da 3 Tiere => 2 Felle und 2 Fleisch spieltechnisch ungünstig ist, ist das doch ein guter Kompromiss.

Man muss auch nicht alles zwanghaft geradlinig machen ;-)


Stella Artois (gelöscht)
Spieler von Tijakool Thargunitoth
29.05.11 23:00

Dario es gibt da ein Prob mit der Gerberei und der Weberei das hast du wohl übersehen
die Geberei soll demnächst nach deinem Vorschlag Felle und Wolle herstellen
und damit soll Tuch und Leder die gleiche Wertigkeit bekommen?
Ohne komplizierte Kosten/Nutzenrechnung nicht zu realisieren
.
Bitte Schlachthof für alle und dann entweder Fleisch oder Felle/Wolle. wieviel dabei rauskommt kann egal sein solange keine krummen Zahlen rauskommen.
Dann wird es mit Gerberei und Weberei auch einfacher zu rechnen sein.

Edit

Von mir aus kann man auch variable Ergebnisse im Schlachthof etablieren wenn man denn wirklich den RL-Bezug haben will.
Dann aber die ganze Palette von 0 Fleisch bis max Leder oder umgekehrt womit auch alle datwischen liegenden Verhältnisse gemeint sind.
Tipp von mir keep ist simpel
je einfacher das System ist desto weniger Bugs könnten auftreten.


Entwickler
Dario (gelöscht)
Spieler von Alátariél Larandil
30.05.11 06:24

Genau wie Wolle und Felle den gleichen Wert haben, haben auch Leder und Tuch den gleichen Wert.
Da ändert sich noch nicht mal was. Aber selbst wenn. Wäre doch auch nicht schlimm :-)

Wegen der Bugs: Das Wirtschaftssystem ist simpel! Dort wird man zumindest jeden Bug erkennen! (Was ich beim Kampfsystem z.B. bezweifel ;-))


Stella Artois (gelöscht)
Spieler von Tijakool Thargunitoth
30.05.11 09:03

@Dario du scheinst mich nicht verstanden zu haben. Geplant war eine Gerberei die Wolle und Felle und dazu noch die Lederproduktion übernehmen sollte. Die Weberei hat nur noch die Funktion aus Wolle Tuch herzustellen. das kann gar nicht funktioniern ohne dass man die Gerberei um ein drittel höher ausbauen muss. Und sowas nene ich durchaus eine Werteverschiebung größeren Ausmaßes.


Entwickler
Jeanne (gelöscht)
Spieler von Jeanne dArc
30.05.11 19:06

Es geht nich um bugs, es geht ums balancing, können wir nich eine faire und eingänige lösung nehmen, anstatt an den resten von ner rp lösung zu hängen?


Stella Artois (gelöscht)
Spieler von Tijakool Thargunitoth
31.05.11 12:27

Wie wäre es denn mit folgendem Vorschlag damit wir das Prob mit Gerberei und Weberei vom Tisch bekommen:

Gerberei stellt zukünftig Felle und Leder her

Weberei stellt zukünftig Wolle und Tuch he


So ist die Gerberei nicht mehr dreifach besetzt und die Weberei ist dann auf gleichem Level wie die Gerberei zu betreiben.
Das Verhältnis von eingesetzen Ress zu Ertrag ist dann im Prinzip egal solange die Verbrauchsmengen(Versorgung) und Forschungskosten bzw Produktionskosten bei Ausrüstung angeglichen werden.


Klaus (gelöscht)
Spieler von Moktara
31.05.11 12:37

Wenn die Gerberei sowohl Felle, als auch das aus den Fellen herzustellende Endprodukt erzeugen müsste, gölte ebenfalls das kann gar nicht funktioniern ohne dass man die Gerberei [viel] höher ausbauen muss.

Mal davon ab könnte man sich den Zwischenschritt in dem Fall eigentlich auch sparen, zumal es für Felle ohnehin keine relevante Funktion abseits der Lederverarbeitung gibt.


Entwickler
Dario (gelöscht)
Spieler von Alátariél Larandil
05.06.11 22:50

So.... ich habe fertig ;-)

Ich habe mir die Kritik hier zu Herzen genommen und habe bei dem folgenden Konzept Rohstoffgewichte, Abbaufaktoren und RP komplett gestrichen ;-) (*snief*)

Ich bin aber dennoch von dem Vorschlag überzeugt.
Das Rad ist nicht neu erfunden aber ich finde es ist um einiges runder!

Die Hauptänderung ist im Grunde die leichte Berechenbarkeit und vor allem die Wertsteigerung eines Verarbeitungsschrittes.

Mit dem Wunsch das Konzept übersichtlich darzustellen, damit es nicht so schnell zu Missverständnissen kommt, habe ich ein pdf-Dokument erstellt, welches unter folgendem Link zu erreichen ist:

http://elygor.de/download/ala_rohstoffverarbeitung.pdf


Seiten 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11

Übersicht Rohstoffe, Wirtschaft

Elygor - Kostenloses Browserspiel. Jetzt anmelden und mitspielen!