Übersicht Vorschläge

Kostenloses Browsergame - Belagerung+Toraufbrech-"Goodies"

Zusammenfassung |





Juri (gelöscht)
Spieler von Wilak
21.05.12 22:10

Auf Grund des aktuellen Threads im Bug-Forum, der sich "inhaltlich verlaufen hat", hier meine Gedanken zu obigen Thema und der akuellen Situation.

Die "klassische" Belagerung lief bis Ostern 2011 so ab, dass man mit, meist sehr, vielen Armeen eine Stadt belagert hat und nach ca. 6 Stunden das Tor aufbrechen konnte (siehe Wiki unter "Tor aufbrechen")
Mit dem Oster-Event vom letzten Jahr war es für kurze Zeit möglich, dass man HP-regenerierende Eier von Monstern bekam, welche die weitsichtigeren Spieler unter uns gesammelt haben und für die Verkürzung der Zeitspanne zwischen Belagerung und Aufbrechen (innerhalb von wenigen Minuten statt Stunden) genutzt wurde. Unter anderem auch einmal von mir..
Langsam sind diese Eier rar geworden und mancher ist versucht, die Möglichkeit der Monster zu nutzen, welche in eine Stadt eindringen können ohne dass dabei die eigenen Armeen gefährdet werden. Auch ein Weg, den ich selbst versucht habe, aber aus taktischen Gründen nicht zu Ende führen konnte...

Gerade letztere Methode wurde in letzter Zeit etwas "übertrieben", sei es aus eben dem taktischen Vorteil heraus oder um bestimmte Spieler "spasseshalber" zu ärgern.
So scheint ein Spieler, der in jüngerer Vergangenheit Opfer solcher "Scherze" wurde, in den U-Mod gegangen zu sein, damit er seine Ruhe hat.
Ein anderer Spieler hat vor längerer Zeit im Chat erwähnt, dass er bei grösseren Bauvorhaben ebenfalls in den U-Mod geht, weil er keine Lust hat, dass eben diese Bauten wg. 1er Ratten unterbrochen werden und die Ressourcen verloren gehen.
Alles verständliche Reaktionen im Hinsicht des möglichen Schadens.

Die "Monster-Treibjagd" hat, meines Erachtens, zuviele Missbrauchs-möglichkeiten, als dass man diese Wirkung auf Siedlungen weiter bestehen lassen könnte.
Wenn jener destruktiver Spieler, welcher mich die letzten 1-2 Jahre immer wieder angegriffen hat, nur etwas mehr Geduld hätte und seinen diversen Chars genügend Zeit zum wachsen gäbe, könnte er sein kleinkindhaftes "Ich mach alles kaputt"-Verhalten voll ausleben und immer wieder Monster auf verschiedene Siedlungen treiben.

Auch die Eier haben langsam ihren "Zweck" erfüllt und sollten vom "Markt" genommen werden.

Deshalb schlage ich Folgendes vor:

1) Eier können nicht mehr von belagernden Armeen genutzt werden und somit die HP Regenerationszeit zum Aufbruch verkürzen

2) Monster können bis auf Weiteres in keine Siedlungen mehr eindringen und damit das Tor aufmachen. Ersatzweise dringen Monster ein OHNE dass damit das Tor offen ist.


ABER:
Als PVP-Glücksritter und -Abenteurer finde ich solche "Goodies" durchaus interessant. Deswegen gebe ich hier noch die Idee zum Besten, dass man ausgewogene "Bonbons" zum Toraufbrechen anbietet:
So kann zum Beispiel über eine "Schatzsuche-Quest" (Monster lassen Teile einer Schatzkarte fallen, welche zusammengesetzt einen zu einem Schatz führt, welcher GM, Ressies oder anderes enthält), einem zu einem, nennen wir es mal "1000-HP"-Ei, verhilft.
Unter bestimmten Restrikitonen (zeitliche Verfügbarkeit, Nicht übertragbar) könnte so ein Bonbon Spielern, die nicht dem Standard-Spiel-Schema folgen, PVP Möglichkeiten bieten, andererseits den üblichen Belagerungsablauf wieder auf den "klassischen" Ansatz vor Einführung der Eier zurückführen.
Das "1000 HP"-Ei ist nur eine Idee, welches man gerne durch ein anderes Konzept ersetzen kann, wenn dieses sinnvoller erscheint...


Klaus (gelöscht)
Spieler von Moktara
22.05.12 00:30

Für das Problem der wirtschaftlichen Schäden durch Monsteraufbrüche haben wir ja bereits eine Lösung: http://elygor.de/forum.php?thread=3560&forum_kind=2&viewonly=0&

Beachtenswert empfinde ich hier daher vielmehr die Möglichkeit der Umgehung der Aufbruchswartezeit (Monster schenken sich die Belagerung und können sofort aufbrechen. Allerdings bin ich mir nicht sicher ob es die gleichen Aufbruchsregeln wie bei Spielern sind. Bisweilen ist es ja schon etwas seltsam, dass sie das Tor überhaupt öffnen können.). Das Thema ist zwar keine Neuigkeit, aber nicht minder bedeutsam.

zu 1) Das mit den Eiern ist imo nicht wirklich relevant, da sich Items mit HP-Reduktion als schlechte Idee erwiesen haben und in Zukunft wohl nicht mehr vorkommen werden. Für die paar evtl noch herumliegenden Reste muss man nichts am Spiel ändern.

zu 2) Monstern das Eindringen in Siedlungen komplett zu verbieten halte ich für etwas übertrieben. Das ist imo eine ganz gute Motivation zumindest ein bisschen Armee zu bauen und in der Geschichte hat es doch einen gewissen Unterhaltungswert.
Ein Eindringen ohne Öffnen des Tores wäre aber denkbar. Man könnte evtl auch zuvor Belagern lassen oder eine Karenzzeit bis zum Aufbruch vorgeben. Ggf müsste man dann noch unterscheiden zwischen belagerten und unbelagerten Siedlungen oder die Verfolgungs-/Fluchtregeln der Monster so gestalten, dass sie Siedlungsfelder meiden und diese nur durch unbeeinflusste Bewegung betreten.


Klaus (gelöscht)
Spieler von Moktara
22.05.12 12:11

Thomblin (22.05.12 11:08):
Monster laufen jetzt beim folgen und flüchten nicht mehr auf Siedlungen, sondern darum herum
http://elygor.de/forum.php?thread=3895&forum_kind=2&seite=10&viewonly=0&tseite=0&

Für den Großteil aller Fälle sollte das wohl genügen. Denkbare Ausnahmefälle wären eine Belagerung, zu der ein Monster aus "freien Stücken" hinzukommt und ein Monster auf einem Siedlungsfeld zu dem Belagerer hinzukommen.


Übersicht Vorschläge

Elygor - Kostenloses Browsergame. Jetzt anmelden und mitspielen!